TorD Startseite
3887   aktive Mitglieder    3103   erotische Aufgaben
55   Logins heute (24Std.)    125196   Lösungen
      385978   Kommentare
wird stündlich aktualisiert

Dein Traumpartner

schwere Frage (Newbie) Übersicht
 

Stelle Dir vor, Du könntest Dir für einen Tag Deinen Traumpartner „ basteln“.
Wie sieht er aus ? Welche Augenfarbe – Haarfarbe ? – beschreibe Ihn/Sie möglichst genau.
Und dann erzähle uns, wie Euer gemeinsamer Tag abläuft ?
Wo geht ihr hin ?
Was macht ihr so den ganzen Tag ?
Wieviel Zeit nimmt der Sex in Anspruch ?
Über welche Themen unterhaltet ihr euch ?

Achte auch auf Deine Rechtschreibung! Oder lass Dir von der Rechtschreibkorrektur in Deinem Browser helfen.



Dauer: 10 Tage    Kamera: Nein    Für: Männer, Frauen, Paare    erstellt: 26.02.2003   
Kategorie 1: kreativ    Kategorie 2: Wünsche/Phantasien, Kreativ, Partnerschaft   
Adultshop
gelöst  16.12.2011 09:45  


Tut mir leid, aber diese Lösung ist krankheitsbedingt stark eingeschränkt. Ich habe mal wieder meine turnusmäßige Jahresend-Erkältung mit dickem Kopf und laufender Nase und meine Phantasie im Bezug auf Sex und Träume kann sich davon leider nicht frei machen.

Wenn ich mir heute einen Traumpartner bastele, dann muß der ungefähr so aussehen:

  • Mit einer breiten Brust und einem kuscheligen Pullover, an die ich meinen Kopf lehnen kann
  • völlig immun gegen Husten- und Schnupfen-Viren und Bakterien, damit ich gefahrlos mit ihm kuscheln kann
  • ruhig und zufrieden, mit einem Lächeln um die sinnlichen Lippen, die ich ja dank seiner hervorragenden Immunkräfte bedenkenlos küssen kann
  • gern bereit, mir warmen Tee mit Kandiszucker zu machen, mir eine leise Weihnachts-CD aufzulegen, die Lichterkette am Baum anzumachen und  mich stundenlang in seinem Arm zu halten, so daß ich nichts tun muß, außer mich an ihn zu kuscheln und seine Gegenwart zu genießen

  Und am Ende des Tages (so ungefähr um fünf, es wird im Moment ja so früh dunkel;-) würden wir vielleicht doch noch ganz ruhigen, entspannten Sex haben, nichts Ausgefallenes, bestimmt nichts Anstrengendes -  aber ich will mir die Gelegenheit trotz widriger Umstände nicht ganz entgehen lassen ;-)

Und reden würden wir über Weihnachts-Erfahrungen, über Kindheitserinnerungen, über Religion, Vertrauen und Liebe, denn heute ist Weihnachten und Gott ist ein Kind geworden, was angesichts der Gefahren, die so einem kleinen Wurm auf der Erde drohen, bedeutet, daß er beängstigend viel Vertrauen in uns setzt.

Das ist jetzt wahrscheinlich nicht die Lösung, die Ihr erwartet habt, und für eine schwere Frage reichlich kurz. Wer sie gelb machen will, darf das gerne tun.