TorD Startseite
3887   aktive Mitglieder    3103   erotische Aufgaben
55   Logins heute (24Std.)    125196   Lösungen
      385978   Kommentare
wird stündlich aktualisiert

Befriedigendes Gespräch

normale Aufgabe (allgemeine Aufgabe) Übersicht
 
Rufe jetzt SOFORT eine(n) Freund(in) (aber nicht deinen Partner!) vom anderen Geschlecht an und masturbiere während des Gesprächs bis zum Orgasmus. Ob der Gerprächspartner es merken soll, bleibt dir überlassen. Berichte dann hier genau darüber, ob er/sie es bemerkt hat und die Reaktionen und darüber, wie du dich dabei gefühlt hast.


Dauer: 10 Tage    Kamera: Nein    Für: Männer, Frauen, Paare    erstellt: 11.06.2002   
Kategorie 1: fun (nicht erotisch)    Kategorie 2: Masturbation, Cyber/Webcam/Telefon, Fun: Immer, interaktiv/weitere Person(en) nötig   
Adultshop
gelöst  16.11.2004 17:09  


Manchmal kommt es anders ...  Ich bin vorhin von der Arbeit nachhause gekommen und war etwas träge. Also habe ich mir mein Notebook geschnappt und mich aufs Sofa verzogen. Nur mal kurz gucken, was es neues bei TorD gibt (nein, ich bin nicht süchtig! *g), dann vielleicht noch ne Runde dösen und später wollte (und will) ich auf ein Konzert.

'Ach du Sch...!!!' war dann mein erster Gedanke, nachdem ich mich angemeldet und die neue Aufgabe entdeckt hatte. In einer PN schrieb mir die werte Aufgabenstellerin, dass sie dachte, dass mir vielleicht sonst langweilig wäre, an so einem 'grauen und kalten nordischen Abend'. Von wegen, nicht nur das Wetter war heute mal wieder spitze!

Aber gut, also habe ich Malena erstmal zurückgeschrieben, ob sie mir ihre Telefonnummer gäbe, aber leider wollte sie nicht. Hm, eigentlich bin ich auch ganz erleichtert ... das wäre sicher ganz schön krampfig geworden, weil wir ja vorher noch nie miteinander telefoniert haben. Das wäre dann doch ein etwas sehr heftiger erster persönlicher Kontakt geworden.

Dann habe ich es bei einer Frau versucht, die ich im Frühjahr kennengelernt habe und mit der ich in einem locker flirtendem SMS-Kontakt stehe. Ich wollte sie sowieso mal die Tage anrufen. Aber leider ging nur die Mobilbox dran.

Nächster Versuch bei T. Sie hat gerade ziemlichen Stress mit ihrer Wohnsituation und da wollte ich hören, was der neue Stand der Dinge ist. Sie habe ich auch erwischt. Sie saß gerade bei einer Freundin im Auto und war in der richtigen Stimmung, mir den letzten Nerv zu erzählen. Das war zwar einerseits gut, weil ich so nicht viel sagen musste, andererseits war der Inhalt auch nicht gerade antörnend. Ich muss zugeben, dass ich schon ein wenig vorgearbeitet hatte, so dass es nicht so lange dauern sollte. Trotzdem fiel es mir schwer, gleichzeitig ihr zuzuhören, Lust zu haben und nicht zu stöhnen. Irgendwann fragte T. mich dann: 'du sagst ja gar nichts!' - 'Öh, ja, da fällt mir gerade auch ... also ... äh ...'. *schwitz*
Schliesslich habe ich es während eines längeren Monologs von ihr dann auch geschafft zu kommen. War ich froh, als sich mein Atem wieder etwas beruhigte. Kein Wort hätte ich rausbekommen, wenn sie mich just in dem Moment etwas gefragt hätte! ;-)
Ich hatte (und habe) aber etwas ein schlechtes Gewissen, weil ich sie im gewissen Sinne benutzt habe. Glücklicherweise war das Gespräch danach noch ganz nett, so dass ich dann doch mit einem einigermaßen schönen Gefühl auflegen konnte.

Das war schon eine neue Erfahrung, die ihren Reiz nicht aus der Lust, sondern aus dem Gefühl zieht, etwas Verbotenes zu machen. Ganz spannend, aber oft wiederholen muss ich das nicht!

Na ja, wenigstens bin ich jetzt nicht mehr müde ...  Danke, Malena! *grins*