TorD Startseite
3722   aktive Mitglieder    3078   erotische Aufgaben
55   Logins heute (24Std.)    122589   Lösungen
      381913   Kommentare
wird stündlich aktualisiert

Direkte Anmache

schwere Aufgabe (allgemeine Aufgabe) Übersicht
 

Ich erinnere mich an "Anmachen" aus meiner Jugendzeit - direkt und unverblümt!

Es fordert nicht von dir, dir langwierige Anmachsprüche oder Anmachen auszudenken.
Keep it simple: Frage sechs Menschen des anderen Geschlechts, die du noch nie zuvor gesehen hast:
'Willst du mit mir ins Bett / mit mir ficken, poppen, bumsen, schlafen?'
Eine kurze nette 'Einleitung' schadet sicher auch nicht ;-)
Und ihr müsst es nicht übers Knie brechen, nicht an einem Tag machen - nutzt die Zeit!
Und ihr könnt auch darauf warten, dass ihr jemand trefft, der vielleicht sogar schon kleine Signale sendet - aber wartet nicht zu lang :-)

Na, wer traut sich...

Solltet Ihr die Aufgabe ablehnen, wäre es nett eine kurze Begründung zu lesen, warum das so schwierig für Euch ist!



Dauer: 21 Tage    Kamera: Nein    Für: Männer, Frauen, Paare    erstellt: 26.06.2003   
Kategorie 1: sexuell    Kategorie 2: Öffentlichkeit, fremde Person, Fun: Immer, Verhalten in Situationen, Unangenehmes   
Adultshop
gelöst  24.10.2003 12:42  


Irgendwie hat es was, daß der Zufallsgenerator ausgerechnet mir die Aufgabe zur Ersterfüllung zugewiesen hat. Ablehnen geht wohl nicht  *lach*, vor Allem weil sie schon drei mal abgelehnt wurde und ich doch nicht will, daß sie rausfliegt *breitesGrinsen*

Und doch habe ich aus beruflichen Gründen die Lösung nicht rechtzeitig einstellen können.

Also - dann mal ran an die Buletten:

Freitag, den 3.10.2003 gegen 1600
Weil ich Nichts im Haus habe, was ich in mich rein stopfen könnte, fahre ich zu McDoof 'frühstücken' - leider haben wir keinen BurgerKing in akzeptabler Nähe. Ich mag die Atmosphäre in diesen Läden nicht, also Drive In!
Ich bestelle bei dem knarrzenden Lautsprecher und fahre dann ans Fenster vor.
Eine graue Maus bedient mich. Als ich meine Ware erhalten und kontrolliert habe, lächle ich sie an.
'Du siehst echt gut aus - und dieses Lächeln!' Sie schaut mich mit einer Mischung zwischen freudigem Lächeln und Unsicherheit an. 'Ich würde gern mit Dir ins Bett gehen!'
Der Gesichtsausdruck verändert sich radikal und ich bin froh daß ich meinen Milchshake schon habe. Sie sieht aus als hätte sie ihn mir ansonsten ins Gesicht geschüttet. Also Gas geben und den strategischen Rückzug antreten.
Ok! Ich gebe zu das war die 'safe' Warmduschervariante und ein bisschen rote Ohren habe ich auch bekommen.

Nächster Versuch
Samstag, den 4.10.2003 gegen 1200
Ich bin noch mal zum Einkaufen unterwegs und lade in der nächst größeren Stadt meinen Kofferraum voll, als im leichten Nieselregen eine Schönheit an mir vorbei schwebt. Wow - leicht feuchtes, weißes T-Shirt, kein erkennbarer BH, knackige Jeans, vielleicht Mitte Dreißig, kurze, frech geschnittene, nasse schwarze Haare ...
Ich habe gerade nix in der Hand was kaputt gehen kann, ich schaue sie auffällig an, als sie auf mich zukommt und lade prompt 'versehentlich' die Ware neben den Kofferraum und sie plumpst auf den Boden.
Sie grinst mich breit an, ich hebe die Haferflocken auf, gehe auf sie zu.
'Sie sind ein Traum von einer Frau!' sage ich. Kunstpause, ein intensiver Blick. 'Ich würde gerne mit Ihnen schlafen.'
Ups - sie grinst immer noch, mustert mich so richtig abschätzend von oben bis unten und sagt: 'Hättest Du wohl gern!'
'Klar!' antworte ich, 'welcher Mann würde das mit Dir nicht gerne tun.'
Ihr Grinsen verbreitert sich als sie sagt: 'Dann zieh' Dir 'ne Nummer und stell Dich hinten an!'
Hey, das ist mein Spruch! Spricht es und geht weiter zu ihrem Wagen, der fünf Plätze neben mir steht. Sie nimmt das Wenige das sie eingekauft hat vorne mit in den Wagen und winkt mir im Vorbeifahren noch mal kurz zu, während ich - immer noch mit den Haferflocken in der Hand - dastehe und ihr nachschaue.
Ich weiß wo sie einkauft und kenne ihren Wagen! Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Hugh!

Mit Lilith in Berlin will ich es noch mal versuchen. Aber sie lehnt leider ab. Ist ihr zu peinlich. Na gut ...

Das nächste Mal bin ich am 13.10. abends alleine unterwegs.
Besuche meinen Tätowierer für ein kleines Vorgespräch, rauche einen und fahre dann ans Spielcenter.
Kommen mir auf dem Weg vom Parkplatz zwei Mädels entgegen ... mhhh sehr lecker und sexy gekleidet. Ich habe Augen wie 22er Brückennieten ...
'Hi!' sage ich als sie dicht vor mir sind. Sie verlangsamen irritiert den Schritt.
'Ihr seht super aus - und soooo sexy. Wow!'
Sie fangen ein wenig zu Lächeln an, sind fast auf meiner Höhe als ich frage 'Habt ihr Bock mit mir zu vögeln?'
Die beiden bleiben stehen. Und in einer Lautstärke, daß es ja die Passanten um uns rum gut mitbekommen, sagt die Eine: 'Hast Du einen Schatten Opa? Glaubst Du uns ekelt es vor nix?'
Ups - die waren entweder zu jung oder ich zu alt. Auf jeden Fall waren die Ohren danach gut warm. Für heute ist mein Bedarf hinreichend gedeckt ...

Dienstag, der 14.10.2003 gegen 1500
Auf dem Weg zu einem Termin mit einer guten Bekannten (rein beruflich versteht sich), halte ich an einer Pommesbude um zu frühstücken.
Ich habe meine Currywurst praktisch fertig gesessen, als diese Mutter mit ihren zwei Jungs auftaucht, die vielleicht so zwischen 10 und 13 sind. Das ist wirklich eine Frau.
Enge Jeans, Boots, Bomberjacke mit hautengem Rolli darunter, dem man ansieht daß darunter nichts mehr sein kann. Das gilt übrigens auch für die Stretch-Jeans. Schulterlange schwarze Haare, keckes Gesicht und ein paar dunkle Augen mit einem Ausdruck der klar macht, daß die Frau weiß was sie will - und sie hat gelebt! Deutlich! Mindestens schon 35 Jahre lang. Eine fleischgewordene Herausforderung!
Aber wie anstellen, vor den Kids geht das irgendwie schlecht. 'Mami, mir ist kalt!' sagt der Kleinere. 'Dann setzt Euch ins Auto.' erwidert sie. Sie wartet noch auf eine Coke und auf's Bezahlen. Jetzt oder nie!

'Du bist 'ne starke Frau' spreche ich sie von der Seite an.
Sie dreht sich leicht zu mir, legt die Stirn in Falten : 'Und?'
'Und Du siehst affengeil aus - gut gewählte Klamotten, passen zu der Bombenfigur!'
'Willst Du mich anmachen?' fragt sie mit einem kaum merklichen Grinsen und leicht knurrendem Unterton.
*Schluck* 'Ja!' antworte ich ohne ihrem Blick auszuweichen, der mir in die Tiefen meiner schwarzen Seele zu dringen scheint.
'Laß' Dir was Besseres einfallen!'
Ok, sie hat es so gewollt: 'Bock mit mir zu ficken?'

Langsam dreht sie sich frontal zu mir, wird größer. Scheiße FUBAK denke ich ...
'Hey Alter, werd ein Mann dann reden wir drüber!'
'Ich bin ein Mann, Große - meistens' versuche ich meinen Charme einzusetzen.
'Nimm 20 Kilo zu, laß aus den kümmerlichen Kotletten einen richtigen Bart werden und frag mich dann noch mal!'
Und mit diesen Worten entschwindet sie zum Wagen. Daimler mit Hamburger Kennzeichen.
Was soll mann da noch sagen?

Mittwoch, der 15.10.03 gegen 1900
Ich will noch mal eben ins Internet Café und fahre von Lilith aus in die Stadt.
Außerdem muß ich die Aufgabe noch lösen. Also heute verschärft.

Das erste 'Opfer' ist eine Studentin, zumindest sieht sie so aus. Typ graue Maus, eigentlich ein perfektes Übungsobjekt.
Ich gehe direkt auf sie zu, so daß sie praktisch vor mir stehenbleiben muß.
'Sie haben meine Sinne angesprochen!' sage ich.
Ein wortloses 'Ich?' staunt mich an ....
'Ja, ihre Bewegungen, und nicht nur das ist an Ihnen das ich unheimlich sexy finde. Wollen Sie mit mir ins Bett gehen?'
Es klingt als würde eine Dampflock Überdruck ablassen, als sie mit einer geschmeidigen Bewegung links an mir vorbei geht.
'Heißt das 'Nein'?' rufe ich ihr nach, doch reaktionslos entschwindet sie meinem Blick.
Deutsche Meisterin im SmallTalk wird die keinesfalls ...

Ok letzter Versuch
Selber Tag gegen 2000
Irgendwie hat mich der Ehrgeiz gepackt. Kann doch nicht sein, daß alle Nein sagen.
'Kannst Du mir mal mit Deiner Telefonnummer aushelfen, ich hab meine verloren' spreche ich die vielleicht 25-jährige holde Maid am Steintor an.
Sie hält an: 'Man ist der Spruch alt!'
'Eigentlich wollte ich Dich ja nur fragen, ob Du mit mir ins Bett gehst, aber ich bin so schüchtern!'
'Das habe ich gemerkt' lacht sie auf.
'Sag ja, alle Anderen sagen schon Nein!' bettle ich förmlich.
'Danke,' sagt sie 'ich bin gut versorgt! Aber viel Glück noch.'

Na das war zumindest nicht ganz negativ ...

Einer geht noch - 10 Minuten später!
Sie steht an der Fußgängerampel, mutterseelenallein. Vielleicht 30 Jahre alt, lange schwarze Haare und dick eingemummelt.
'Hi, Du siehst klasse aus! Lust auf Sex?' frage ich forsch.
'Spinnst Du Alter? Mach daß Du Land gewinnst!'
Ok, das ist ein interpretationsfreies 'Nein' ...
Lassen wir's für heute!

Auf einer Fahrt nach Berlin am Donnerstag, dem 23.10. an der Autobahnraststätte kann ich dann doch nicht an mich halten.
Sieht auch zu lecker aus das Mädel ... und ein Versuch mehr kann der Aufgabe doch nicht schaden ;-) Als sie dann auch noch meine Blicke erwidert gehe ich hin.
'Hi ich bin Mike!'
Sie gibt mir die Hand. 'Moni' sagt sie.
'Hi Moni! Profaner Name für so eine schöne Frau ... aber dafür kannste ja wohl nix.'
'Stimmt' lächelt sie mich an.
'Ich habe ein Problem' sage ich und sie zieht fragend die Augenbrauen hoch.
'Ich fahre 9000 km im Monat durch Deutschland und bin nie lange an einem Ort, ich weiß nie wann ich mal irgendwo wieder vorbei komme. Also ist es müßig mich zu verabreden. Aber Dich konnte ich einfach nicht so von dannen ziehen lassen. Hättest Du Bock auf Sex? Hier und jetzt?'
'Das ist eine Unverschämtheit! So etwas ist mir ja noch nie passiert ... ' beginnt sie mit langsam aber stetig anschwellender Lautstärke zu motzen.
Huch ... und zack sitze ich in meinem Auto und fädle mich in den Verkehr der rechten Spur ein!

Früher war das einfacher - zumindest in meiner Erinnerung.
Und schade daß ich niemanden dabei hatte - sowas beflügelt mich immer ...