TorD Startseite
3722   aktive Mitglieder    3078   erotische Aufgaben
55   Logins heute (24Std.)    122589   Lösungen
      381913   Kommentare
wird stündlich aktualisiert

Wald-FKK

normale Aufgabe (allgemeine Aufgabe) Übersicht
 
Lasse deine Wertsachen zu Hause, gehe in den Wald und ziehe dich ganz nackt aus.
Dann versteckst du deine Kleider (pass auf, dass du sie wiederfindest).
Gehe mindestens eine halbe Stunde spazieren. Du kannst auch abseits des offiziellen Waldweges laufen.
Werde eins mit der Natur und beschreibe das Gefühl.
P.S. in den Wintermonaten darf 1. die Zeit verkürzt werden und 2. Winterschuhe sind erlaubt.


Dauer: 10 Tage    Kamera: Nein    Für: Männer, Frauen, Paare    erstellt: 11.06.2002   
Kategorie 1: philosophisch    Kategorie 2: Erlebnisse, Öffentlichkeit, Outdoor   
Adultshop
gelöst  06.05.2003 17:04  


Na obwohl ich diese Aufgabe letztes Jahr schon mal bewältigt hatte, hat sie mich nach der derzeitigen Wetterlage doch wieder gereizt.

Da ich die Aufgabe etwas schwieriger gestalten wollte als das letzte Mal, machte ich mich auf den Weg in einen Wald, der mir noch unbekannt war. Ich versprach mir davon noch mal einen Nervenkitzel, denn ich kannte mich nicht aus und konnte somit auch nicht in ein "sicheres" Gebiet fliehen wenn der Notfall eintreten würde.

Am Waldrand angekommen, stellte ich mein Auto ab und begab mich auf einem Wanderweg. Wie bei jeder anderen Aufgabe auch, sondierte ich erst mal die Lage. Obwohl es auffallend ruhig war ;-) entschied ich mich diese Aufgabe auch durchzuziehen. Ich zog mir die Kleidung aus und deponierte sie an einem Baum, der noch relativ nah am Waldrand war.

Als ich nun nackt dastand blickte ich mich um und achtete auf jedes Geräusch. Ich startete dann die Wanderung auf dem Waldweg, wie mir mit der Zeit auffiel in einer leicht gebückten Haltung. Ich muss gestehen dass der Reiz erwischt zu werden dieses mal auch wesentlich grösser war. Aber auch gerade deswegen entschied ich mich dann doch noch vom offiziellen Weg abzugehen und lieber so quer durch den Wald zu streifen. Da ich meine Schuhe angelassen hatte, war dies dann auch kein Problem durch die Sträucher zu stapfen.

Da ich mehr auf den Boden geachtet hatte, fiel mir gar nicht auf, dass ich einer Strasse, die mitten durch den Wald führte immer näher kam.

Erst als ich ein Motorengeräusch wahrnahm, hob sich mein Blick wieder und ich erblickte die Strasse, auf der entfernt ein Auto fuhr. Ich huschte hinter einem Baum und hörte wie mein Herz zu pochen begann, obwohl das Auto eigentlich noch zu weit entfernt war, um mich sehen zu können. Doch je lauter das Motorengeräusch wurde, umso lauter wurde auch mein Puls. Ich ersparte mir den Blick, wer da wohl in dem Auto sitzt, und hoffte nur dass das Auto schnell wieder weg ist. Nachdem die Geräusche wieder leiser geworden sind begab ich mich wieder auf den weiteren Weg, nachdem die Kontrollblicke keine "Gefahr" wahrnehmen konnten.

Tja aber da stand ich dann auch schon so gut wie auf der Strasse, sollte ich sie wirklich überqueren oder mich schon auf den Weg zurückmachen ?

Nein ich wollte eine Steigerung haben und lief über die Strasse in den Wald. Dort durchforstete ich den Wald noch ein wenig. Teilweise fiel hier wieder die Sonnenstrahlen durch die Wipfel und auf meinen Körper. Anscheinend hatte es sich wieder ein wenig aufgehellt, da die Wetterlage, als ich am Auto losgelaufen bin, doch noch recht bewölkt war.

Nach kurzer Zeit auf der "anderen" Seite entschied ich mich dann wieder den Weg zurück zu suchen, was mir bis zu der Strasse auch nicht sehr schwierig fiel, die "Hürde" Strasse liess ich wieder schnell hinter mir und ich huschte über sie.

Jedoch tat ich mir dann ein wenig schwierig den genauen Weg wieder zurückzufinden. Ich lief erst mal ein wenig planlos an den Bäumen vorbei. Nachdem mein Blick den offiziellen Waldweg auch nicht finden konnte, entschied ich mich in Richtung Lichtung zu laufen. Dort bin ich dann den Rest des "Weges" zurückgelaufen und hatte keine Schwierigkeiten mehr, weder mit dem Weg , noch damit entdeckt zu werden.

Aber so im nachhinein, muss ich schon wieder gestehen dass das "Entdeckt zu werden" doch einen recht grossen Schub an Adrenalin bei mir auslöst. Und da ich dieses als positiv empfinde werde ich es mit Sicherheit auch in Zukunft mal wieder machen, vielleicht auch mal mit meiner Partnerin.