TorD Startseite
3638   aktive Mitglieder    3065   erotische Aufgaben
66   Logins heute (24Std.)    121410   Lösungen
      379188   Kommentare
wird stündlich aktualisiert

Uns bleibt immernoch Paris :)

schwere Frage (allgemeine Aufgabe) Übersicht
 

Bei manchen Aussagen oder Zitaten fangen einige Menschen automatisch an, versonnen zu lächeln. Woran sie wohl denken mögen? Geben wir es doch zu, oft geht es um Liebe, Sex und Leidenschaft, um erlaubte oder heimliche Abenteuer, um Affären, gebrochene Herzen und ganz heiße Momente, an die man sich nach Jahren noch (oder endlich wieder) gern erinnert. Das im Titel angesprochene Paris steht hier u.a. auch für Abenteuer rund um die Welt. 

Jetzt ist es an dir! Hast du so etwas, einen ganz besonderen Ort, dessen Erwähnung dich schlagartig in eine andere Stimmung versetzt, dich an solch ein Abenteuer erinnert, dich an einen Urlaubsflirt denken lässt oder auch wehmütig an eine heiße Affäre am anderen Ende der Welt? Es muss nicht zwingend Paris sein, eine Entsprechung von Kleinkleckersdorf tut es auch, wenn dort spannende Dinge passiert sind ;) Erzähl uns davon, von dem Ort, von dem anderen Menschen, wie es dazu kam, was daraus wurde und was für Gedanken dich heute noch durchzucken, wenn du zurückdenkst ... Lass für uns diese Welt noch einmal erwachen :)



Dauer: 10 Tage    Kamera: Nein    Für: Männer, Frauen, Paare    erstellt: 06.03.2014   
Kategorie 1: philosophisch    Kategorie 2: Erlebnisse, Schreibaufgabe   
Adultshop
gelöst  25.11.2015 07:35  


Ach ja Paris. Obwohl beim Gedanken an Paris denke ich nur an meine Hochzeitsreise mit 18 Jahren. Das es da zwar von meinem Mann aber nicht von mir Bilder gibt hätte mir zu denken geben sollen. 

Dafür gibt es zahlreiche Orte oder Dinge deren Erwähnung bei mir ein Lächeln auslöst. Mal ganz unsortiert fallen mir da spontan die Isar, Ägypten/Hurghada, Skianzug, Lacklaken, Autobahn und -parkplatz, Fewo in Berlin, Baggersee (da gleich mehrere Erinnerungen) ... ah genug wenn ich alle Orte aufzähle wird es lang und wenn ich passenden Erinnerungen dazu erzähle ein Buch.

Welche Erinnerung lasse ich nun aufleben? Ich glaub dieser eine bestimmte Autobahnparkplatz muss es heute sein. Eigentlich ist es kein richtiger Autobahnparkplatz, die Autobahn endet nämlich kurz vorher, eigentlich sollte sie da fortgeführt werden, aber Bauern die kein Land hergeben wollten legten die Planung für lange Zeit still. Jahrelang fuhr ich dort vorbei ohne das ich ihn je besuchte. War er doch schon kurz vor meinem Zuhause. Heute gibt es ihn nicht mehr. Einfahrt und Ausfahrt sind abgeriegelt mit Schlagbäumen. Aber vorher durfte der Parkplatz mir zu einigen netten Erinnerungen verhelfen.

Ja, gleich mehrere Erlebnisse hatte ich hier.

Mein damaliger Partner war auf der Suche nach sich selbst. Es war eine Zeit als noch nicht überall die Rede war von Bisexualität oder so. Aber irgendwas war und ich wollte doch so gut wie möglich an seiner Seite sein. Nach vielen Überlegungen suchten wir einen Mann für einen Dreier. Gar nicht so einfach wenn er an Beiden intressiert sein soll. Und ein gewisses Nivaue auch noch erhofft wurde. Eines Abends trafen wir nun Einen der meinte ins Bild zu passen zum Essen. Wir redeten, lachten doch der Funke wollte zumindest bei meinem Partner nicht so Recht überspringen. Also trennten wir uns spät in der Nacht mit einem Vielleicht.

Entgegen seiner Behauptung war die Begegnung an meinem Partner dann doch nicht spurlos vorbei gegangen. Er war fickerig, erzählte mir auf der Fahrt seine Phantasien was er dann Zuhause bei mir mit mir anstellen wollte. Unsere Hände wanderten dann schon mal so zwischen den Sitzen und den darauf befindlichen Körpern hin und her. Und, kurz vor dem Ziel gab es kein Halten mehr, aber eben diesen Parkplatz. Ich weiß nur noch es war kalt, Winter eben, und wir fielen übereinander her so gut es eben in meinem kleinen Auto möglich war. Es war eng, alle möglichen Sachen waren im Weg wie Spiegel und Schaltknüppel oder auch Scheibenwischer. Irgendwann landete er dann vor mir knieend auf der Beifahrerseite und ... es war einfach denkwürdig, heftig, schnell, intensiv, atemlos machend ... geil.

Das Erlebnis verschloss ich in mir, war es doch meiner Erinnerung nach das erste Mal das ich Parkplatzsex gehabt hatte. Die Beziehung endete bald darauf nach fast 10 Jahren. Doch wir haben heute noch Kontakt und so denke ich an ihn, den Parkplatz, uns mit einem Lächeln und etwas Wehmut.

Der nächste Partner kam überraschend schnell. Er wohnte weit weg kam um Weihnachten mit meinen Kindern und mir zu verbringen. Wir fuhren los um einen Baum zu kaufen, also wieder mal Winter und wieder kalt.Irgendwie war der Baum größer als geplant. Zum Glück das Auto auch etwas größer inzwischen. Irgendwie fand er es unheimlich toll mit Familie Weihnachten zu feiern und schon beim Aussuchen des Baums befummelte er mich immer wieder. Und es kam wie es kommen musste auf dem Heimweg war da dieser Parkplatz, die Chance Zuhause den Kindern zu entgehen war klein. Also beschloss er eben diesen Parkplatz an zu steuern.

Die Umgebung muss eine aphrosidierende Wirkung haben. Auf jden Fall war auch dieses Erlebnis denkwürdig, heftig ... Und irgendwie fiel es uns anschließend schwer die Scheiben vom Beschlag zu befreien. ;-)

Auch diese Beziehung endete und auch hier eine schmunzelige und zugleich traurige Erinnerung.

Der nächste Mann mit dem ich den Parkplatz übrigens besuchte kam im Frühling ... und das im doppelten Sinn. ;-) Es war wärmer wir konnten aussteigen, er mich gegen die Motorhaube lehnen nach vorne gebeugt ....Er behauptet doch tatsächlich da wären Zuschauer gewesen. Ich bezweifle das aber. ;-) Ich hoffe wir können noch ein paar Jahre drüber grübeln.